Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "fonds kompakt" am 26.05.2010

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 26.05.2010:

Börsenbrief fonds kompakt
fonds kompakt

Weimer Media Group GmbH - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2000

Acatis Aktien Deutschland ELM – Nebenwerte nach der Value-Strategie

Die unabhängige Vermögensverwaltung Acatis hat sich mit ihrer kleinen, aber feinen Palette an Fonds nach der Value-Strategie auf dem deutschen Markt fest etabliert. Als einer ihrer besten Fonds gilt der Acatis Aktien Deutschland ELM. Seit seiner Auflage Anfang 2003 hat er eine Rendite von 125% erzielt. Dies entspricht einer jährlichen Rendite von durchschnittlich 12%. Dafür konnte der Acatis Aktien Deutschland ELM in diesem Jahr den ersten Platz beim Morningstar-Fondsranking in der Kategorie „Aktien Nebenwerte Deutschland“ abräumen.

ELM – das steht für die drei zentralen Aspekte der Investmentphilosophie des Fonds: Ertragsstärke, Liquidität des Unternehmens und Management von hoher Qualität. Geleitet wird der Acatis Aktien Deutschland ELM von Dr. Hendrik Leber, dem Gründer der Acatis Investment GmbH. Unterstützt wird Leber beim Fondsmanagement und der Aktienanalyse von Frank Lübberstedt. Die beiden Fondsmanager investieren antizyklisch mit aktivem Stock-Picking in deutsche Aktien stetiger und substanzhaltiger Unternehmen aller Größenklassen, vorwiegend aber in unterbewertete Weltmarktführer in Nischenmärkten. Dabei orientieren sie sich am Vorbild der Value-Strategie der Investmentlegende Warren Buffett. Breites Anlageuniversum Acatis bedient sich für den komplexen Investmentprozess des Fonds umfangreicher eigener Datenbanken, deren Inhalte mehrstufig gefiltert werden. So wird ein Anlageuniversum von bis zu 700 deutschen Unternehmen über die Filter Bilanz-Analyse, Unternehmensbewertung, Managementqualität, Marktstellung und Events auf rund dreißig unterbewertete Titel reduziert. Nur solche Titel werden in das Portfolio aufgenommen und spätestens bei Erreichen eines fairen Kursniveaus wieder verkauft. Der Vergleichsindex ist der marktbreite CDAX, in dem sich alle an der Frankfurter Börse notierten deutschen Aktien des General Standard und des Prime Standard wiederfinden. Dementsprechend breit gestreut ist auch das Portfolio des Acatis Aktien Deutschland ELM, wobei die Informationstechnologie und das Gesundheitswesen derzeit Schwerpunkte des Fonds bilden. Mit der LPKF Laser & Electronics AG steht ein typischer Nebenwert aus dem CDAX an der Spitze des Portfolios. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Mikromaterialbearbeitung mit Lasertechnologien und als Nischenanbieter äußerst erfolgreich. Der Wert ist derzeit mit 5,6% im Portfolio des Fonds gewichtet. Auf der anderen Seite des Spektrums findet sich mit der Münchener Rück (4,3%), der derzeitigen Nummer sechs im Portfolio, ein absolutes Schwergewicht des deutschen Aktienmarktes. Leber und Lübberstedt verfolgen also ihre antizyklische Titelauswahl benchmarkunabhängig über alle Größenordnungen der Marktkapitalisierung hinweg. Gebühren dämpfen die Freude Zwar konnte der Acatis Aktien Deutschland ELM seinen Vergleichsindex seit Auflage bis auf ein Jahr ständig schlagen, und selbst im Krisenjahr 2008 waren die Verluste des Fonds um rund ein Drittel niedriger als die des CDAX – ein deutliches Zeichen für die Qualität des Managements. Doch diese Leistung lässt sich Acatis auch gut bezahlen. Der einmalige Ausgabeaufschlag ist mit 5,5% bereits relativ hoch. Hinzu kommen eine Reihe von jährlichen Gebühren, die sich auf eine stolze Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio, TER) von 3,22% (Stand 30.09.2009) addieren. Besonders fällt die Performance-Fee auf. Sie wird in Höhe von 10% auf den Teil des jährlichen Vermögenszuwachses erhoben, der über einer Hurdle-Rate von 6% liegt. Dabei werden eventuelle Verluste aus dem Vorjahr nicht vorgetragen. Das heißt, der Anleger partizipiert voll an den Verlusten, aber stets nur um die Performance-Fee reduziert an jedem Wertzuwachs, der über 6% liegt. Fazit: Der Acatis Aktien Deutschland ELM kann seit Auflage eine ausgezeichnete Wertentwicklung vorweisen. Der Value- Ansatz des Fondsmanagements über praktisch das ganze Spektrum deutscher Aktien hat sich bewährt. Leider trüben die hohen Gebühren die Freude über die erfolgreiche Investmentstrategie und die gute Performance erheblich.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief fonds kompakt
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel